StartseiteHaltungEin Katzenkind zieht ein
Ein BKH Katzenkind zieht ein

Tipps für einen gelungenen Start mit dem BKH Kitten

Die ersten Tage und Wochen im neuen Zuhause sind für ein BKH Kitten eine aufregende Zeit. Wenn Sie diese Tipps und Regeln beachten, klappt die Eingewöhnung meist problemlos.




Das sollten Sie vor dem Einzug des Kittens erledigen

Sobald die Entscheidung für ein Tier gefallen ist, können Sie es bestimmt kaum mehr erwarten bis das Kätzchen endlich bei Ihnen einzieht.Am besten nutzen Sie die Wartezeit indem sie schon einmal die Grundausstattung anschaffen und Ihre Wohnung katzensicher machen. Denn wenn das Kitten erstmal da ist, werden Sie vor allem damit beschäftigt sein sich aneinander zu gewöhnen.

Die Ankunft im neuen Zuhause – so machen Sie es richtig

Wählen Sie für die Ankunft des Katzenkindes einen möglichst ruhigen Raum in der Wohnung aus. Stellen Sie die Transportbox auf den Fussboden, öffnen Sie dessen Tür und…. warten Sie… bis die kleine Samtpfote die ersten mutigen Schritte nach draußen wagt. Je nach Temperament des Tieres kann das durchaus einige Zeit dauern.

Will sich das Kitten so gar nicht heraustrauen, können Sie vorsichtig versuchen, es mit einem Spielzeug zu locken. Katzenangeln haben sich in solchen Fällen schon bestens bewährt.

Wenn das auch nicht hilft, dann gehen Sie erstmal eine Weile aus dem Raum. Es könnte durchaus sein, dass Sie bei Ihrer Rückkehr eine Überraschung erleben und das Katzenkind beim neugierigen Erkunden seiner neuen Umgebung vorfinden.
Flüchtet es bei Ihrem Anblick sofort wieder in die Box oder anderweitig in Deckung ist das völlig normal und Sie sollten nicht enttäuscht von diesem Verhalten sein.

Auf keinen Fall sollten sie das Kätzchen einfach aus der Box herausholen!

Dieser Eingewöhnungsprozess kann sich über mehrere Stunden, bei besonders scheuen Tieren sogar über mehrere Tage hinziehen.
Am besten deponieren Sie Katzenklo, Wasser- und Futternapf sowie eine Kuschelmöglichkeit im selben Raum. So kann sich das BKH Kitten erstmal ganz in Ruhe an diesen einen Raum und an Sie gewöhnen, bevor es dann nach einigen Tagen in der ganzen Wohnung auf Entdeckungstour geht.

BKH Kitten auf dem Sofa

Ein BKH Kitten erobert neugierig sein neues Umfeld

Manche Katzenkinder sind sehr unerschrocken und neugierig. Solch ein Kätzchen kann schon sehr bald die anderen Räume kennen lernen.

Auch wenn es Ihnen schwer fällt: Vermeiden Sie in der ersten Zeit unbedingt Besuch. Das wäre großer Stress für den kleinen Neuankömmling!

So vermitteln Sie dem Katzenkind Geborgenheit

In den ersten sieben gemeinsamen Tagen fasst ein Kätzchen Vertrauen und baut eine Bindung zu Ihnen auf. Bis es sich allerdings wirklich heimisch fühlt können 10 – 12 Wochen vergehen.

Ein Kitten braucht vor allem am Anfang sehr viel Aufmerksamkeit und sollte nicht alleine gelassen werden. Planen Sie vorab unbedingt die nötige Zeit hierfür ein!

Ein Britisch Kurzhaar Kitten braucht Geborgenheit

Ein Britisch Kurzhaar Kitten braucht viel Nähe und Geborgenheit

Das Katzenbaby fühlt sich in der ersten Zeit noch sehr verloren ohne seine Mutter und seine Wurfgeschwister. Helfen Sie ihm, indem Sie ihm Geborgenheit geben. Ganz viel körperliche Nähe, Kuscheldecken und Kuschelkissen sind die richtigen Mittel hierfür.

Und bereiten Sie sich darauf vor, dass die ersten Nächte mit dem Britisch Kurzhaar Kitten sehr unruhig werden können!

Schaffen Sie Vertauen

Ist das Kätzchen noch sehr scheu und flitzt von einer Deckung zur anderen, dann drängen Sie sich ihm nicht gegen seinen Willen auf. Die Katze sollte in diesem Fall immer den ersten Schritt auf Sie zu machen.
Signalisieren Sie Ihre Bereitschaft zur Nähe, setzen Sie sich öfter auf den Fußboden und überlassen es dem Tier sich langsam anzunähern. Vielleicht locken Sie es auch immer wieder mal ein wenig mit einer Katzenangel. Auf Dauer wird kaum ein Katzenkind diesem Reiz widerstehen können.

Ist es dann soweit, dass das Tier auf Sie zukommt, können Sie mit kleinen Spiel-und Streicheleinheiten Vertauen aufbauen.

Vermeiden Sie schnelle, ruckartige Bewegungen und sprechen Sie immer freundlich und leise mit dem Kätzchen.

Verbringen Sie möglichst viel gemeinsame Zeit mit dem Tier. Selbst wenn Sie nur ruhig auf einem Stuhl sitzen und Zeitung lesen wird Sie die Katze genau beobachten und sich an Sie gewöhnen.

Das kleinste BKH Kitten ist ein Meisterstück.

Warum von Anfang an ein fester Tagesablauf so wichtig ist

Ein kleines Kätzchen muss sich erst an Ihren Tagesablauf gewöhnen. Wenn Sie von Anfang an feste Fütterungszeiten und Spiel- und Kuschelzeiten einhalten, lernt das Tier rasch, wann es mit Ihrer Aufmerksamkeit zu rechnen hat. Das hilft dem kleinen Stubentiger ungemein bei der Eingewöhnung und schafft eine vertrauensvolle Basis für das gesamte weitere Zusammenleben.

Fazit

Wer sich ein BKH Kitten ins Haus holt, sollte einige wichtige Dinge beachten und die oben stehenden Ratschläge beherzigen.So steht einem gelungenen Start in ein harmonisches Zusammenleben mit der neuen Katze nichts im Wege.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.